SALVATORE ADAMO lyrics - Madchen, Wildes Madchen

SALVATORE ADAMO
"Madchen, Wildes Madchen"

Madchen, wildes Madchen, du bist wie das Meer
Und ich traume oft an deinem Strand.
Leise wiegen mich die Wellen hin und her
Wie die Muscheln auf dem wei?en Sand.
Madchen, wildes Madchen, du bist wie der Wind,
Und wie das Wetter unberechenbar.
Manchmal bist du sanft wie Sommertage sind,
Und manchmal wir der Frost im Januar.

Madchen, wildes Madchen, du bist wie das Meer
Und schiffbruchig lieg' ich an deinem Strand.
Plotzlich schweigt die wilde Brandung um mich her
Und ich halt' ein Meer in meiner Hand.
Manchmal schmiegst du dich an mich
Und sagst "Ja" und dann wieder "Nein".
Wie auch immer du willst,ich fuge mich drein.

Madchen, wildes Madchen, du bist wie das Meer
Und Norden und Suden finde ich nicht mehr.
Machmal schmiegst du dich an mich
Und sagst "Ja" und dann wieder "Nein".
Wie auch immer du willst, ich fuge mich drein.

Madchen, ich liebe dich so sehr.