UDO JURGENS lyrics - Na Und...?!

UDO JURGENS
"Na Und...?!"

Wenn der Alltag dich murbt -
Und dein Goldhamster strirbt
Und deinen Job hast du auch grad verlor'n.
Wenn der Kummer dich wurgt -
Und kein Mensch fur dich burgt,
Wenn du Schulden hast bis uber die Ohr'n.

Wenn die Hoffnung verwelkt,
Das Finanzamt dicht melkt
Und dich aussaugt, wie ein Vampir.
Wenn dich die Freundin erpresst
Und deine Frau dich verlasst,
Bleib gelassen und sage zu dir:

Na und?! Na und?!
Zum Durchdreh'n noch lange kein Grund!
Na und?! Na und?!
Wer schwarz sieht, der sieht selten bunt.

Wenn der Hunger dich qualt -
Weil der Hummer dir fehlt
Und dein Zustand ist ausserst fatal.
Wenn sich dein Hund von dir trennt -
Weil er sich deiner schamt,
Weisst du, irgendwas lauft nicht optimal.

Wenn das Damokles-Schwert
Auf dein Haupt niederfahrt,
Gibt es selten einen, der zu dir halt.
Wenn das Wasser konkret
Bis zum Halse dir steht,
Bist du meistens allein auf der Welt!

[Refrain]

Wenn das Blatt sich dann wendet
Und dir das Gluck wieder winkt
Und Fortuna fullt den Lottoschein aus.
Und am nachsten Wochenende sechs Richtige bringt,
Hast du plotzlich wieder alle im Haus.

Deine Freunde kehr'n wieder,
Sagen: Wir haben's ja gewusst!
Alle wollen ein Stuckchen vom Gluck!
Deine Ex-Frau, die Frieda,
Wirft sich an deine Brust
Und sagt dir mit schmachtendem Blick:

Na und?! Na und?!
Ich halte zu dir in jeder Stund.
Na und?! Na und?!
Und jetzt sind wir reich und gesund.

Und dazu sag ich:
Na und?! Na und?!
Zum Teilen seh ich jetzt keinen Grund
Na und?! Na und?!
Geh zuruck zu deinem Sigismund.