UDO JURGENS lyrics - Rot Bluht Der Mohn

UDO JURGENS
"Rot Bluht Der Mohn"

Nachts in der Stadt
Irgendwo in einer dunklen Kneipe
Dort traf ich ihn
Einen guten Freund aus alten Zeiten.
Er sprach mich an
Denn ich selber hatte ihn nicht mehr erkannt.

Blass sein Gesicht
Seine Augen leer in tiefen Hohlen.
Ich fragte nicht
Ganz allein begann er zu erzahlen
Von seiner Not und dem Traum von einem unbekannten Land.

Rot bluht der Mohn
Und der Wind bewegt ein Meer von Bluten
Bald bleibt davon nur ein weisser Staub in Plastiktuten.
Rot bluht der Mohn
Millionen Tranen nahren ihn wie Tau.
Er sagte mir: Wollte mit dem Schicksal Fangen spielen
Hab's nur probiert
Wollte einfach mal die Wirkung fuhlen.
So lief ich blind in das Feuer
In dem jeder Traum verbrennt.

Heut' ist mir klar
Mit dem Teufel schliesst man keine Wetten
Ihn zahlt man bar; sogar Kinder schlagt sein Gift in Ketten.
Wer denkt daran
Wenn er rote Felder sieht im Orient.

Rot bluht der Mohn
Und der Wind bewegt ein Meer von Bluten
Bald bleibt davon
Nur ein weisser Staub in Plastiktuten.
Rot bluht der Mohn
Millionen Tranen nahren ihn wie Tau.
Nur ein weisser Staub in Plastiktuten
Millionen Tranen nahren ihn wie Tau
Rot bluht der Mohn
Rot bluht der Mohn
Rot bluht der Mohn
Rot bluht der Mohn
Rot bluht der Mohn
Rot bluht der Mohn